Retter-Rechtschutz-Versicherung

Ihre Sicherheit im Rettungsdienst!
für

  • Rettungsassistenten
  • Rettungssanitäter
  • Rettungshelfer

Natürlich: Sie streiten nicht!
Aber was ist, wenn Sie sich zur Wehr setzen müssen, wenn gegen Sie ermittelt wird z.B. wegen unterlassener Hilfeleistung oder wegen der Folgen aus der angeblichen Überschreitung der Notfallkompetenz?

Schon ein anonymer Vorwurf reicht und die Staatsanwaltschaft ist gezwungen zu ermitteln!
Selbst wenn die erhobenen Vorwürfe haltlos sind, bedeutet ein langwieriges Strafverfahren neben Ärger unter Umständen Imageverlust in der Dienststelle, bei Vorgesetzten und Kollegen – von den damit verbundenen Kosten ganz zu schweigen.

Deshalb gibt es nur ein Ziel!
Die schnellstmögliche Einstellung des Verfahrens.
Damit Sie das erreichen, brauchen Sie einen guten, fachkundigen Anwalt und jemanden der dessen Kosten trägt.
Und deshalb brauchen Sie diese Spezial-Straf-Rechtsschutz-Versicherung für Ihre Sicherheit im Rettungsdienst.

Schützen Sie sich!
Beantragen Sie noch heute unseren Spezial-Straf-Rechtsschutz für nur 20,41 € jährlich!

Versicherte Personen

Über diese Spezial-Straf-Rechtsschutz-Versicherung können sich Rettungsassistenten, Rettungssanitäter und Rettungshelfer versichern.

Versicherungsumfang
Versichert ist…
1) Der Straf-Rechtsschutz für die Verteidigung gegen den Vorwurf:
• eines Vergehens, dessen fahrlässige wie auch vorsätzliche Begehung strafbar ist.
• eines nur vorsätzlichen Vergehens.

2) Die Verteidigung in Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren sowie standes- und disziplinarrechtlichen Verfahren, die im Zusammenhang mit der Tätigkeit als Rettungsassistent, Rettungssanitäter und Rettungshelfer eingeleitet werden.

Der Versicherungsschutz bezieht sich auf Tätigkeiten und Unterlassungen.

3) Versicherte Straftatbestände:

§ 323 StGB Unterlassene Hilfeleistung
§ 222 StGB fahrlässige Tötung
(auch i.V. mit § 13 StGB Behen durch Unterlassung
§ 223 ff. StBG fahrlässige Körperverletzung
(ausser schwere Körperverletzung = Verbrechen)
§ 239 StBG Freiheitsberaubung
§ 203 StBG Verletzung von Privatgeheimnissen
§ 138 StBG Nichtanzeige geplanter Straftaten
§ 258 StBG Strafvereitelung

Verletzung von Datenschutzrechten
(als Ordnungswidrigkeit)

Nicht versichert ist…
1) Urkundenfälschung, Urkundenunterdrückung, Betrug und Verbrechen.
2) Der reine Verkehrsrechtsschutz.

Bei Vorsatztaten besteht Versicherungsschutz solange keine rechtskräftige Feststellung wegen vorsätzlichem Vergehen erfolgt ist. Bei Verurteilung wegen Vorsatzes sind die erbrachten Leistungen zurückzuerstatten.

Versicherte Kosten
• Verfahrenskosten
• Eigene Rechtsanwaltkosten Eigene Rechtsanwaltkosten (Auch über den gesetzlichen Gebührenrahmen – Rechtsanwaltvergütungsgesetz (RVG) – hinausgehend, soweit die vereinbarte Vergütung angemessen ist.)
• Reisekosten des Rechtsanwalts
• Eigene Sachverständigenkosten
• Reisekosten einer versicherten Person
• Übersetzungskosten
• Nebenklagekosten
• Kautionskosten

Geltungsbereich
Der Versicherungsschutz gilt in ganz Europa, den Anliegerstaaten des Mittelmeers, auf den Kanarischen Inseln und auf Madeira.

Versicherungssumme
Die Versicherungssumme beträgt je Person 150.000,–€

FAQ

Was ist eine Rechtsschutzversicherung?

Diese Versicherung deckt die Kosten ab, die mit einem Rechtsstreit verbunden sind – und zwar unabhängig davon, ob Sie gewinnen oder nicht.

Welche Kosten werden ersetzt?

Versicherte Kosten

  • Verfahrenskosten
  • Eigene Rechtsanwaltkosten (Auch über den gesetzlichen Gebührenrahmen – Rechtsanwaltvergütungsgesetz (RVG) – hinausgehend, soweit die vereinbarte Vergütung angemessen ist.)
  • Reisekosten des Rechtsanwalts
  • Eigene Sachverständigenkosten
  • Reisekosten einer versicherten Person
  • Übersetzungskosten
  • Nebenklagekosten
  • Kautionskosten

Übernimmt die Rechtsschutzversicherung auch Personen- und Sachschäden der Geschädigten?

Nein! Bei Personen- und Sachschäden Dritter handelt es sich um so genannte zivilrechtliche Ansprüche nach den Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB), die über die Haftpflichtversicherung abgewickelt werden müssen.

Worauf erstreckt sich der Versicherungsschutz?

Versichert ist…
1) Der Straf-Rechtsschutz für die Verteidigung gegen den Vorwurf:
• eines Vergehens, dessen fahrlässige wie auch vorsätzliche Begehung strafbar ist.
• eines nur vorsätzlichen Vergehens.

2) Die Verteidigung in Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren sowie standes- und disziplinarrechtlichen Verfahren, die im Zusammenhang mit der Tätigkeit als Rettungsassistent, Rettungssanitäter und Rettungshelfer eingeleitet werden.

Der Versicherungsschutz bezieht sich auf Tätigkeiten und Unterlassungen.

3) Versicherte Straftatbestände:
§ 323 StGB Unterlassene Hilfeleistung

§ 222 StGB fahrlässige Tötung
(auch i.V. mit § 13 StGB Behen durch Unterlassung

§ 223 ff. StBG fahrlässige Körperverletzung
(ausser schwere Körperverletzung = Verbrechen)

§ 239 StBG Freiheitsberaubung

§ 203 StBG Verletzung von Privatgeheimnissen

§ 138 StBG Nichtanzeige geplanter Straftaten

§ 258 StBG Strafvereitelung

Verletzung von Datenschutzrechten
(als Ordnungswidrigkeit)

Nicht versichert ist…
3) Urkundenfälschung, Urkundenunterdrückung, Betrug und Verbrechen.
4) Der reine Verkehrsrechtsschutz.

Bei Vorsatztaten besteht Versicherungsschutz solange keine rechtskräftige Feststellung wegen vorsätzlichem Vergehen erfolgt ist. Bei Verurteilung wegen Vorsatzes sind die erbrachten Leistungen zurückzuerstatten.

Wie hoch ist die Deckungssumme?

Die Versicherungssumme beträgt je Person 150.000,–€

Kann ich den Anwalt frei wählen?

Ja! Die Wahl des Anwalts steht Ihnen frei.

Gilt der Versicherungsschutz nur während meiner beruflichen Tätigkeit?

Nein! Der Versicherungsschutz gilt auch außerhalb Ihrer beruflicher Tätigkeit.

Welche Rechtsverstöße sind versichert?

Versicherte Straftatbestände:
§ 323 StGB Unterlassene Hilfeleistung

§ 222 StGB fahrlässige Tötung
(auch i.V. mit § 13 StGB Behen durch Unterlassung

§ 223 ff. StBG fahrlässige Körperverletzung
(ausser schwere Körperverletzung = Verbrechen)

§ 239 StBG Freiheitsberaubung

§ 203 StBG Verletzung von Privatgeheimnissen

§ 138 StBG Nichtanzeige geplanter Straftaten

§ 258 StBG Strafvereitelung

Verletzung von Datenschutzrechten
(als Ordnungswidrigkeit)

Nicht versichert ist…
5) Urkundenfälschung, Urkundenunterdrückung, Betrug und Verbrechen.
6) Der reine Verkehrsrechtsschutz.

Bei Vorsatztaten besteht Versicherungsschutz solange keine rechtskräftige Feststellung wegen vorsätzlichem Vergehen erfolgt ist. Bei Verurteilung wegen Vorsatzes sind die erbrachten Leistungen zurückzuerstatten.

Wer hilft mir auf der Suche nach einem geeigneten Rechtsanwalt?

Die AdvoCARD-Hotline hilft Ihnen gerne bei der Suche nach einem geeigneten Anwalt:

Telefon:  040 – 23 73 10
Fax:        040 – 23 73 14 14

Servicezeiten:

Mo. – Fr.:    07:30 – 20:00 Uhr
Sa.:                 09:00 – 15:00 Uhr

Was kostet mich diese Versicherung?

Die Spezial-Straf-Rechtsschutz-Versicherung kostet 20,41 EUR (inkl. Versicherungssteuer) pro Jahr.

Wie lange bin ich an den Vertrag gebunden?

Die Laufzeit des Vertrages beträgt 1 Jahr. Sie verlängert sich automatisch um 1 Jahr, wenn der Vertrag von Ihnen nicht bis spätestens 3 Monate vor Vertragsende gekündigt wurde.

Wie kann ich die Änderung meiner Anschrift oder meiner Bankverbindung mitteilen?

Verwenden Sie hierzu bitte die den speziellen Onlineänderungsantrag

Kann ich den Versicherungsbeitrag auch überweisen?

Nein! Aus Kostengründen ist nur das Abbuchungsverfahren möglich.

Wie verlängert sich der Versicherungsvertrag?

Der Versicherungsvertrag verlängert sich automatisch um 1 Jahr, wenn er von Ihnen nicht bis spätestens 3 Monate vor Vertragsende gekündigt wurde.

Was muss ich im Falle eines Schadens tun, um meine Rechtsschutzversicherung in Anspruch zu nehmen?

Bitte nennen Sie dem Rechtsanwalt Ihrer Wahl einfach Ihre Advocard Rechtsschutzvertragnummer. Denn mit der Advocard Rechtsschutzvertragnummer garantieren wir dem Rechtsanwalt, dass der ausgewiesene Vertragsumfang besteht und in diesem Rahmen die Kosten und Auslagen für die anwaltliche Tätigkeit übernommen werden.

Alles Weitere klären wir mit Ihrem Anwalt.

Selbstverständlich steht Ihnen auch die AdvoCARD-Schadenhotline (Telefon 040 – 23 73 19) in allen Fragen rund um Ihren Rechtsschutzfall zur Verfügung.

Allgemeine Versicherungsbedingungen

Antrag